LIMAS


Funkbasiertes Lichtmanagement

Mit unserem Lichtmanagementsystem LIMAS wird die Beleuchtung auf Straßen, Plätzen und Radwegen bedarfsgerecht, äußerst effizient und komfortabel gesteuert!

In den Leuchten eingebaute intelligente Komponenten vernetzen sich automatisch über Funk und kommunizieren untereinander, um bei Bedarf bzw. Bewegungserkennung das gedimmte Beleuchtungsniveau anzuheben bzw. wieder in die vorgegebene Grundhelligkeit zurückzufahren.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

  • Generelle Realisierung von Energiekosteneinsparungen durch bedarfsgerechte Beleuchtung (Light on Demand)
  • Zentrale Steuerung und Überwachung jeder einzelnen Leuchte ohne zusätzliche Verkabelung
  • Kostenkontrolle durch Energieverbrauchserfassung
  • Wechselnde Nutzungsprofile, z.B. durch zeitlich begrenzte Innenstadtveranstaltungen (Weihnachtsmarkt, Festival etc.), zu deren Anlass das Beleuchtungsniveau nicht oder erst später reduziert werden soll
  • Unterschiedliche Anforderungsprofile in einzelnen Stadtbereichen (z.B. Wohngebiete, Industriezonen, Altstadtviertel, Konfliktzonen bzw. sozialen Brennpunkte)

Systemversionen

Das Lichtmanagementsystem LIMAS ist in zwei Systemversionen erhältlich. Entscheiden Sie sich entweder für die Version mit USB-Dongle, die eine Steuerung und Überwachung der Leuchten vor Ort ermöglicht oder die Version mit Gateway, die eine zentrale Steuerung und Überwachung der Leuchten von jedem beliebigen Ort ermöglicht.

 

  • Jede Leuchte ist mit einem Controller ausgerüstet, die über ein automatisch organisiertes Mesh-Netzwerk (2,4 GHz Funknetzwerk) miteinander kommunizieren und Befehle weitergeben 
  • Steuerung (Programmierung der Controller) und Überwachung der Leuchten erfolgt vor Ort via Funk mittels PC und USB-Dongle
  • Verschlüsseltes Funknetzwerk
  • Pro USB-Dongle können maximal 250 Leuchten gesteuert und ausgelesen werden

 

LIMAS autark

  • Jede Leuchte ist mit einem Controller ausgerüstet, die über ein automatisch organisiertes Mesh-Netzwerk (2,4 GHz Funknetzwerk) miteinander kommunizieren und Befehle weitergeben
  • Gateways, die in Schaltschränken in Funkreichweite zu den Leuchten installiert sind, kommunizieren über Mobilfunk oder Ethernet sowie dem Internet mit einem Server
  • Verschlüsseltes Funknetzwerk
  • Server sammelt die Daten der Gateways und stellt die Funktionen des Systems über eine intuitive Weboberfläche zur Verfügung. Damit können die Leuchten überwacht, kontrolliert und gesteuert werden
  • Pro Gateway können maximal 250 Leuchten gesteuert werden. Durch die Kombination mehrere Gateways ist die Anzahl der Leuchten, die in einer Anlage zusammengefasst werden können, somit nicht begrenzt

 

LIMAS_Gateway

Funktionsumfang

Das LIMAS System bietet eine Vielzahl von Funktionen für eine bedarfsgerechte Steuerung des Lichts und eine umfangreiche Überwachung der Leuchten. Durch die intuitive Bedienoberfläche können Einstellungen des Systems einfach angepasst und Auswertungen schnell abgerufen werden. 

 
 
USB Dongle
Gateway
Benutzerfreundliche Bedienoberfläche mit grafischer Anzeige von Betriebsstatus, Energieverbrauch, Funktion und Standort der Leuchten
Frei konfigurierbare Dimmprofile nach Uhrzeit, Dimmlevel und Bewegungsprofil
Echtzeitzugriff auf die Leuchten zur Soforteinschaltung oder Änderung des Dimmprofils bei Bedarf
Integrierte Konstantlichtstromfunktion zur Konstanthaltung des Lichtstroms über die gesamte Nutzlebensdauer
Energieverbrauchsanzeige
Auswertung und Export von ausgelesenen bzw. gespeicherten Leuchtendaten
Zugriff auf alle Systemfunktionen zu jeder Zeit und von jedem beliebigen Ort der Welt -
Automatische Fehlermeldungen per E-Mail oder SMS -
Zeit- und Datumsaktualisierungen über Zeitserver für zeitabhängiges Dimmen -
Bewegungserkennung über Bewegungssensor (PIR Sensor) optional optional
Optimiertes Ein- und Ausschalten über Helligkeitssensor optional optional
Zeit-, Datums-, Parameter- und Positionserfassung über GPS optional optional
Automatische Fehlermeldungen per E-Mail oder SMS mit Standortangabe - optional

 

Passiert ein Verkehrsteilnehmer die Straße, wird dieser von den in den Leuchten integrierten (LMS IR) oder nachgerüsteten Bewegungssensoren (Zubehör RFL) erkannt und die gedimmten Leuchten regeln automatisch auf das programmierte Beleuchtungsniveau hoch. Das Signal wird per Funk von Leuchte zu Leuchte weitergegeben, die ebenfalls ihre Beleuchtungsniveaus hochfahren. Das Licht begleitet den Verkehrsteilnehmer somit dynamisch. Nach Ablauf der programmierten Haltedauer fahren die Leuchten das Beleuchtungsniveau automatisch auf das vorgegebene Dimmlevel zurück.

LIMAS Auto

Lieferbare LIMAS-Ausführungen

  • LMS - Standardfunktionen der gewählten Systemversion
  • LMS IR - Standardfunktionen der gewählten Systemversion + Bewegungserkennung über PIR Sensor
  • LMG - Standardfunktionen der gewählten Systemversion + Zeit-, Datums-, Parameter- und Positionserfassung über GPS-Antenne

Weitere Ausführungen sowie Kombinationen auf Anfrage.

Auf Kundenwunsch können bereits werksseitig Dimmprofile programmiert werden. Zeitabhängiges Dimmverhalten erfordert bei Wahl der Systemversion mit USB Dongle mindestens eine Leuchte in LMG-Ausführung.

47_LMS_GPS


Zubehör:
  • Sensorbox - Externe, mit den Leuchten verbundene Box zur Unterbringung verschiedener Komponenten
  •  Schalter - Funkvernetzt (batterielos)
Brauchen Sie Hilfe bei der Auswahl?

Dann kontaktieren Sie uns.
Wir sind für Sie da und helfen Ihnen gerne, die für Sie beste Lösung zu finden!

Webform HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type='1 A I'> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id='jump-*'> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id> <table> <tr> <td> <th>
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Lieferbare Leuchtenbaureihen in LIMAS-Ausführung

 
Mastleuchten
Planflächenstrahler
Seilleuchten

Webform HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type='1 A I'> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id='jump-*'> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id> <table> <tr> <td> <th>
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.