Sternenpracht statt Lichtverschmutzung

28.11.2018
Sternenpracht statt Lichtverschmutzung

SCHUCH unterstütz das Vorhaben „Atlas Dark Sky Reserve“ in Marokko

Nur noch wenige Orte zeigen den Nachthimmel in seiner vollen Sternenpracht und Dunkelheit. Durch die öffentliche Beleuchtung von Straßen und Bauwerken steigt die Lichtverschmutzung kontinuierlich. Negative Einflüsse auf Menschen, Tiere und sogar kleinste Organismen nehmen helligkeitsbedingt zu. 
Zur Wahrung der natürlichen Dunkelheit kommt immer häufiger die Lichtfarbe Amber (1800K) zum Einsatz.
 
Alle LED-Außenleuchten von SCHUCH bieten Ihnen diese Möglichkeit und sind in der Sonderlichtfarbe Amber erhältlich!
 
Die 1800K Ausführungen der SCHUCH LED-Außenleuchten werden selbst der International Dark-Sky Association (IDA) gerecht und eignen sich für den Einsatz in geschützten Dark Sky Gebieten:
 
  • Die Leuchten haben eine Upward Light Ratio von null Prozent, d.h. im montierten Zustand geben sie kein Licht gen Himmel ab – hier halten alle Technischen Außenleuchten und Planflächenstrahler mit! 
  • Das Licht darf nur einen geringen Blauanteil aufweisen. Eine Farbtemperatur von max. 3000K ist erlaubt – kein Problem für die Sonderlichtfarbe Amber und ihre 1800K! 
  • Die Lichtmenge sollte bedarfsorientiert gesteuert und in der Nacht reduziert werden – mit Hilfe des Lichtmanagementsystems LIMAS von SCHUCH problemlos umzusetzen! 
 
Das größte Reservat der Welt und erste in Nordafrika - „Atlas Dark Sky Reserve“ 
 
Das Projektteam der Cadi Ayyad Universität hat sich Großes vorgenommen: 
Innerhalb der nächsten drei Jahre soll das weltweit größte, vierzehnte Dark Sky Reservat mit einem Radius von rund 80km südlich von Marrakesch entstehen. Das Gebiet des zukünftigen „Atlas Dark Sky Reserve“ liegt größtenteils im Atlasgebirge und schließt dabei auch den Nationalpark und dessen höchsten Berg, den Toubkal, ein. Hiermit erfüllt der geplante Sternenpark bereits alle Gebiets-Kriterien der IDA, die ein „Reserve“ (die höchste der sechs möglichen Schutzklassen) klar als „öffentliches oder privates, geschütztes Land von mindestens 700 km², das aus einer sehr dunklen Kernzone sowie weitläufigem Umland besteht, welches den Schutz der Dunkelheit im Kern unterstützt“ definiert.
 
Als einer der ersten Arbeitsschritte hat jetzt ein Workshop zum Thema Lichtverschmutzung stattgefunden, an dem sich SCHUCH, neben verschiedenen Universitäten und Instituten, als Mitsponsor beteiligte. 
Teilnehmer aus Europa, Afrika und Nordamerika waren vor Ort, um sich über die natur- und sozialwissenschaftlichen, sowie die astronomischen Auswirkungen der Lichtverschmutzung auszutauschen. Dieses internationale und interdisziplinäre Zusammentreffen fördert insbesondere den Wissenstransfer der unterschiedlichen Länder und ihrer Spezialisten, was für das Großprojekt unabdingbar ist. 
Die Gemeinde Oukaïmeden, deren weltweit qualitativ einzigartige Sternwarte den Mittelpunkt des Atlas Dark Sky Reservats darstellt, soll den Anfang machen und als erste eine neue Beleuchtungsanlage nach IDA Kriterien erhalten. Nach und nach werden bis zur Fertigstellung 2021 dann umliegende Regionen folgen. 
Die positiven Auswirkungen dieses Projektvorhabens sollen sich allerdings nicht nur auf den Naturschutz beschränken, auch Wirtschaft, Tourismus und die Anwohner werden am Ende vom ersten „Dark Sky Reserve“ Nordafrikas profitieren.  
 
 
LED-Außenleuchten von SCHUCH - für helle Straßen und dunkle Nachthimmel!
 
Neugierig? 
Hier erfahren Sie mehr über die Lichtfarbe Amber, ihre Vorteile und Einsatzmöglichkeiten.
 
 
Fragen? Wir sind für Sie da!